Keinen Zugriff mehr auf EDV, Server und Software

Qualitätsstandards in der IT-Dienstleistung

In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass Unternehmen an uns herangetreten sind, weil sie aus der eigenen EDV ausgesperrt wurden oder nur noch wenig Zugriff auf Server und Software hatten. Hier ist guter Rat teuer und schnelle Hilfe nur bedingt möglich.

Der beste Weg solche Situationen zu meistern, ist sie erst gar nicht entstehen zu lassen. Dafür sollte man sich die Ursache des Problems genau vor Augen führen. Denn jedem dieser Fälle liegt derselbe Auslöser zu Grunde:

Die Person, die für das Netzwerk verantwortlich und mit der Wartung betreut ist, ist nicht mehr greifbar oder weigert sich (aus welchen Gründen auch immer), ihr Wissen mit anderen zu teilen.

Dazu muss man nicht einmal so weit ausholen und einen Todesfall eines Netzwerkbetreuers konstruieren, meist reichen schon arbeitsrechtliche oder persönliche Auseinandersetzungen mit dem Netzwerkverantwortlichen um einen solchen Zustand herbeizurufen, der für das Unternehmen sehr kritisch werden kann.

Die Liste der möglichen Stolperfallen ist lang:

  • Administratorpasswörter die nur eine Person kennt oder gar geändert hat, sperren Sie zunächst aus dem eigenen System aus, egal ob Server, Router oder Telefonanlage. Meist sind Passwortrekonstruktionen aufwändig und zeitraubend und behindern den Geschäftsbetrieb empfindlich.
  • Fehlende Dokumentation der Netzwerkumgebung. Fehlen grundlegende Dokumentationen über den Aufbau und die Komponenten des Firmennetzwerks kann dies bei Wartungsarbeiten und Störungen zu erheblichen zeitlichen Verzögerungen führen.
  • Ist die eingesetzte Software legal lizensiert? Es kam schon vor, dass wir bei Kunden Installationen vorfanden, die nicht legal von einem externen Dienstleister erworben wurden, bei einer Prüfung, wie beispielsweise Microsoft diese durchführt, können hohe finanzielle Schäden durch Strafzahlungen entstehen.
  • Liegt ein Notfallplan vor? Wie wird der Ausfall von Servern behandelt? Liegt eine vereinbarte Reaktionszeit vor? Wie wurden die Server und Programme gesichert? Wie schnell kann man die Systeme wiederherstellen? Können Sie all diese Fragen zufriedenstellend beantworten?

Diese Liste ist keineswegs komplett, sondern dient lediglich dazu, die Kernprobleme anzusprechen.

Ihre Netzwerkinfrastruktur gehört Ihnen, somit auch das Wissen, das eingesetzt wurde um alle Komponenten in Ihr Unternehmen einzubinden.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Dokumentation Ihres Netzwerkes oder überprüfen für Sie, als externer Dienstleister, Ihre vorhandenen Strukturen auf die angesprochenen Punkte. Greifen Sie auf unsere langjährige und einschlägige Erfahrung zurück und sichern Sie sich gegen Risiken ab, die vermeidbar sind, aber teuer werden könnten.

Unser Team steht Ihnen gerne zur Verfügung und führt unverbindlich mit Ihnen eine Grundanalyse Ihres Unternehmens durch. Sprechen Sie uns an.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>